Tipps zum E-Mail-Verkehr
 Für diese Seiten muss JavaScript aktiviert sein !

Schreib mal wieder !

Der E-Mail-Verkehr ist inzwischen ein Standbein sowohl in der geschäft­lichen als auch in der privaten Kommuni­kation geworden. Gerade angesichts der univer­sellen Nutzung dieses Mediums ist es wichtig, allgemein akzep­tierte Standards zu etablie­ren bzw. einzu­halten. Um dies zu erreichen, gilt es in erster Linie einige Unsitten zu bekämp­fen, die sich hier und da einge­schlichen haben und die es wirklich nicht wert sind, zum Standard erhoben zu werden.
In den inzwischen über 30 Jahren, in denen es E-Mails gibt, hat sich in der Gemein­schaft der "verstän­digen" Nutzer ein Bodensatz an allge­mein akzep­tierten Konven­tionen entwickelt, der Gegen­stand der hier bereit­gestell­ten Seiten ist.

Natürlich gehört zum "perfekten" E-Mailen nicht nur ein wacher Blick, sondern auch ein wenig Erfahrung mit diesem Medium, und die bekommt man schließlich nicht in die Wiege gelegt... darum folgt hier die Übersicht der "10 goldenen Regeln" für perfektes E-Mailen.

(Auch ich weiß nicht, warum Regeln immer golden sein müssen... aber ich will nicht aus der Reihe tanzen...)

Es gibt auch eine zwar nicht ganz inhaltsgleiche, aber doch etwa gleichwertige Textfassung der wichtigsten E-Mail-Regeln als PDF-Datei. Es sind nur 23 kB im ZIP.

Weitere Informationen:

Schütze dich vor SPAM !
Allgemeine Tips für die Postverwaltung ...
Die Goldenen Regeln für schlechte E-Mails ...
Näheres zu den Innereien von HTML-Nachrichten ...
Was von Kettenbriefen und Virenwarnungen zu halten ist ...